Nora Franzpötter analysiert als ehemals von Rechenschwäche/Dyskalkulie Betroffene in ihrer Facharbeit im Leistungskurs Pädagogik

Rechenschwäche Dyskalkulie: Können Beeinträchtigungen der Schullaufbahn durch eine Therapie gering gehalten werden?

  • Folgen eines grundlegenden mathematischen Unverständnisses
  • Möglichkeiten einer vollständigen Aufarbeitung
  • Gründe, warum eine Lerntherapie scheitern kann
  • Sie stellt mit dem Schüttelbox-Programm eine wichtige Möglichkeit dar, wie im Basiszahlenbereich bis 10 (auf-) gearbeitet werden kann.

Prävention von Dyskalkulie

von Dr. Michael Wehrmann

Früherkennung von Risikofaktoren einer Rechenschwäche

Neuropsychologische Testbatterie ZAREKI–K, M. G. von Aster, M. W. Bzufka und R. R. Horn. Es wurde in der Zeitschrift "Kopf und Zahl", Ausgabe 14 (Herbst 2010) veröffentlicht.

Katja Rochmann, Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen.

Was sollte man beim Subtrahieren vom Addieren wissen?

Das Pluszeichen ist das Symbol für das Zusammenfügen von Teilen zu einem Ganzen, das Minuszeichen steht für das Herauslösen von Teilen aus einem Ganzen. Das Verständnis dieses Teile-/Ganzes-Konzepts der Rechenoperationen ist eine Voraussetzung für sicheres Subtrahieren und die spätere Anwendung flexibler Lösungsstrategien. Der Artikel wurde in der Zeitschrift "Grundschulmathematik", Ausgabe 25 (2010) veröffentlicht.

Grundschule Mathematik

Autorinnen: Esther Finster und Katja Rochmann

Bücher, Spiele und mehr

Literatur für Lehrer. Der Artikel wurde in der Zeitschrift "Grundschulmathematik", Ausgabe 25 (2010) veröffentlicht.

Grundschule Mathematik

Die Wasserglasmethode nach Angelika Schlotmann - eine Kritik

Artikel aus der Zeitschrift "Kopf und Zahl", Ausgabe 8 (2007).

Autoren: R. Wieneke und A. v. Schwerin

Download der wissenschaftlichen Artikel

Sie benötigen zum Öffnen des Dokuments z.B. einen installierten Adobe Reader oder ein anderes Programm zum Betrachten von .pdf-Dateien. Den Adobe Reader können Sie kostenlos über die Internetseite des Herstellers downloaden.